Unser Konzept

Unser Konzept:
* destination: Tour de France – Fahre die aus der TdF bekannten Pässe und Strecken!
* Cyclisme sanssouci – Du fährst Rennrad, wir kümmern uns um den Rest!
* Bienvenue la famille – bring Deinen Partner und die Kinder mit!
* Tout est possible – Alles ist möglich!


* destination: Tour de France!

So lautet unser Motto. Das kommt daher, dass der Streckenverlauf der Tour de France die Fahrer regelmäßig durch „unsere“ Region führt, und wir hier schon einige Etappenstarts und –ankünfte erlebt haben. Nur 6 km von unserer Basis entfernt liegt der Col de Manse, an dem wir schon oft standen und erst die Karawane und dann die Fahrer erlebt haben, kurz vor der Ankunft in Gap beispielsweise, das von dort aus nur noch 10 km entfernt ist. Wir haben Gap, St.Bonnet, den Col du Noyer, den Col Bayard, den Col de Moissière, die Rampe du Motty, Risoul 1850, Chaillol 1600 und Orcières-Merlette in unserer unmittelbaren Umgebung. Die „ganz großen“ (Galibier, Izoard, Alpe d’Huez,...) können wir bequem mit einer Anfahrt im Bus erreichen, sind aber nicht „mittendrin“ im dortigen Touristengetümmel.
Beim Critérium du Dauphiné 2016 wurden die Fahrer sogar direkt an unserem Hotel vorbeigeführt. Auch der Giro d’Italia 2016 verlief durch die Region. 


cyclisme sanssouci
...heisst es für uns, wenn man sich um nichts weiter sorgen muss, als darum, wie man den nächsten Anstieg meistert.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, was einen Radurlaub anstrengend macht, denn das sind nicht etwa die Pässe, der Verkehr oder schlechtes Wetter. Es ist das Drumherum – Packen, Planen, Essen organisieren, Autofahren. So ist bei uns die Idee entstanden, das anzubieten, was unseren perfekten Rennradurlaub ausmachen würde. Und damit sind wir schon beim ersten der vier CS-Punkte:

1. mentale Entspannung
Das ist das, was wir uns von einem Urlaub wünschen und auch brauchen. Die meisten von uns haben einen hektischen Alltag voller langer Arbeitstage, während derer sie ununterbrochen Dinge organisieren und Entscheidungen treffen müssen. Es ist nicht leicht, sich davon freizumachen. Dass einem jemand die Urlaubsplanung abnimmt, hilft. Wir bieten außerdem noch einen weiteren, nicht zu unterschätzenden Faktor: Natur. Wenn man ohne To-do-Liste eintaucht in die faszinierende Alpenlandschaft, ohne nachzudenken dem Guide hinterherfährt, wenn man die Bäche plätschern hört, die Murmeltiere pfeifen, die Adler über einem ihre Kreise ziehen, man stundenlang kaum Autos sieht, irgendwann die Baumgrenze passiert und sich plötzlich ob der kargen Felslandschaft fühlt wie auf dem Mond, während man sich körperlich verausgabt... dann fallen die 12% Steigung plötzlich viel weniger ins Gewicht, und der Kopf wird frei.

2. Optimierte Ernährung – Sattessen inklusive!
Reichhaltiges Frühstücksbuffet morgens, mehrgängige Menüs incl. Tischwein abends, all das in unserem Restaurant – und für die Grimpeure zusätzlich den Full-Service der Verpflegung während der Touren!
Unsere Mahlzeiten sind auf die Bedürfnisse von Sportlern abgestimmt, unser speziell geschulter Koch Jean Claude kennt sich auch mit den Bedürfnissen von Radsportlern gut aus. Ihr könnt Euch übrigens morgens oder am Abend zuvor für eines von zwei Hauptgerichten am nächsten Abend entscheiden.
Die Zutaten für unsere Mahlzeiten sind überwiegend aus kontrolliert biologischen Anbau und so regional wie möglich. Wir orientieren uns bei der Zubereitung an einem leistungsfördernden Sporternährungskonzept, das sich an kohlenhydratreiche, frische und nährstoffreiche vegane Kost hält, die leicht verdaulich ist und viel Energie bereitstellt, gleichzeitig gut sättigt und ein „leichteres“ Körpergefühl mit sich bringt. Mehr Details zu unserem Ernährungskonzept gibt es hier (Text Haute-cuisine sportive)

3. Begleitfahrzeugservice
„Jeder kommt durch“ - das kann man nicht versprechen. Jeder von und hat mal eine schlechten Tag, besonders, wenn wir direkt aus einer stressigen Bürowoche aufs Bike steigen. Oder eine Panne haben. Was wir aber versprechen können: Es ist nicht schlimm. Unser Bus ist auf den längeren Touren (Grimpeure) dabei oder ansonsten in Reichweite. Wir haben Ersatzteile, Werkzeug, Essen, Getränke, Riegel, Regenzeug etc... und vor allem: Platz. Wer nicht mehr kann, mag oder will, baut sein Rad auf den Fahrradträger und steigt ein. Und wer immer gut drauf ist, kann es einfach genießen, sich wie ein Profi mit Wasser und Riegeln versorgen zu lassen!

4. feste Unterkunft, kein ständiges Kofferpacken
Der Ort, an dem sich unsere Basis befindet, ist das Bergdorf Ancelle. Von dort aus starten wir täglich unsere Touren. Ancelle liegt in ca 1360 m Höhe auf einer Hochebene im Tal Champsaur, am Rand des Parc National des Écrins, nicht weit von St.Bonnet und Gap. Unsere Gäste bekommen Appartements mit Schlafzimmer, Bad, Wohnzimmer, Fernseher, WLAN und kleiner Küche. Zum Essen treffen wir uns im ca 150 m entfernten Restaurant. Hier gibt es auch einen gemütlichen Loungebereich mit Kamin, Musikanlage, Terrasse, WLAN und allem, was dazugehört. Der Raum steht uns allen tagsüber und abends zur Verfügung, Getränke bieten wir Euch hier außerhalb der Mahlzeiten zum Selbstkostenpreis.


bienvenue la famille
Die Region bietet jede Menge Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, viele davon „outdoor“. Es gibt ein Freizeitbad in St.Bonnet, Märkte, Ponys und Kletterparks.... Dein(e) Partner(in) (und die Kinder) könnte(n) sich hier gut beschäftigen, während Du Dich mit der Gruppe auf dem Bike unterwegs bist. Ihr könnt Euch mit dem Radfahren auch abwechseln. Wir bieten attraktive Preise für Kinder und Begleitpersonen - schau einfach mal in der jeweiligen Reisebeschreibung nach. Das aktuelle Freizeitprogramm haben wir vor Ort für Euch parat. Bei entsprechend großer Nachfrage können wir auch eine Kinderbetreuung organisieren. Wer die Familie mitbringt, dem empfehlen wir, sich vor Ort ein Auto zu organisieren oder im Auto anzureisen.


tout est possible
Wenn Du besondere Wünsche oder Vorstellungen hast, dann schreib uns einfach an. Ob Du mit Deiner Gruppe / Deinem Verein einen Zeitraum außerhalb der angebotenen Zeiten buchen möchtest, statt Radfahren lieber Wandern, oder ausschließlich Rohkost essen, oder wenn Du nach jeder Tour einen Physiotherapeuten oder einen Friseur brauchst – wir versuchen, es möglich zu machen!