Profile

Der Grimpeur: Es geht bergauf.

Diejenigen, die es (wie wir) lieben, sich unter der südfranzösischen Sonne Kurve für Kurve die Pässe hinaufzuschrauben, werden von diesem Angebot begeistert sein. Wir zeigen Euch die bekanntesten, schönsten und steilsten Ecken im Champsaur fernab vom Durchgangsverkehr und Tourismusrummel (Col de Manse, Col du Noyer...), genauso wie einige der „ganz großen“ Klassiker der Alpen, die oft und regelmäßig bei der Tour de France und anderen Rennen auf dem Programm stehen – wie in 2017 die Cols d’Izoard, Croix de Fer, Télégraphe und Galibier. Wir fahren also auch 2017 Original-Streckenabschnitte der aktuellen Tour!

Die Touren variieren von 60 bis 130 km1) (Spezial-Reisen: Bis 152 km) und zwischen 1500 und 3100 Hm (Izoard+Risoul: 3849 Hm; Spezial-Reisen: Bis 4411 Hm). Auf zwei Touren sind die höheren Pässe eingeplant, dafür organisieren wir jeweils einen Bustransfer ins „Nachbartal“. Unser Begleitfahrzeug wird die Gruppe auf den langen Touren mit Wasser, Riegeln, Werkzeug und Verpflegung unterstützen und die persönlichen Sachen transportieren. Wer mal einen schlechten Tag hat, kann außerdem jederzeit vom Rad ab– und ins Fahrzeug einsteigen - oder mal von vornherein einen ganzen Tag als „Rouleur“ fahren, sofern in der Rouleur-Gruppe noch ein Platz frei ist.

Wir haben je nach Gruppengröße einen bis drei Guides dabei. Bei stark unterschiedlichen Tempovorstellungen können wir die Gruppe aufteilen. Wir sehen uns sowieso oben am Snackbuffet!

Auf diesen Reisen bieten wir Euch nicht nur das Frühstücksbuffet und Abendmenü im Restaurant (wie beschrieben), sondern auch die Rundum-Versorgung auf den Touren aus unserem Begleitwagen. Alle Bustransfers, Begleitungen und Transporte (auch von Gepäck und Rädern) sind ebenfalls inklusive.

Übrigens, wenn wir noch einen Rücktransfer im Bus vor uns haben, endet die Tour garantiert bei einer Dusche!





Der Rouleur: Bergluft schnuppern auf 800-1664 m

Für alle, die sich neben dem Rennradfahren für weitere Aktivitäten in der faszinierenden Natur des Champsaur interessieren, ob mit oder ohne Familie, und für diejenigen, die einfach einmal ihre Bergform antesten wollen, bevor sie sich an die „ganz großen“ Pässe machen, haben wir unsere „Rouleur“-Reisen im Angebot:

Die meisten Touren sind (mit 1-2 Ausnahmen) Halbtagestouren und etwa 60-80 km lang bei ca. 1500 Hm, die nicht am Stück zurückgelegt werden, so dass es zwischendurch auch immer mal wieder flach ist oder bergab geht. Auch, wenn wir hier nicht über 1664 m kommen, haben wir viele aus der Tour de France und anderen Rennen bekannte Strecken und Pässe im Programm (Manse, Noyer, Chaillol...), die in der allerschönsten Natur der Hautes-Alpes liegen. Meistens finden übrigens zeitgleich unsere „Grimpeur“-Touren statt – falls sich jemand als Rouleur doch unterfordert fühlt, kann, sofern noch ein Platz bei den Grimpeuren frei ist, jederzeit ein Upgrade gebucht werden, auch für einen Tag.

Auf jeder Rouleur-Tour ist mindestens ein Guide dabei. Bei Bedarf (Panne, „Hungerast“, ...) können wir außerdem jederzeit ein Fahrzeug vom Hotel zu unserem Standort kommen lassen.

Auf diesen Touren brauchen wir im Normalfall keine Bustransfers und kein Begleitfahrzeug. Jeder packt sich seine Verpflegung und sein Werkzeug selbst ein. Natürlich können wir auch mal ein Café ansteuern, wenn wir wollen – wir sind ja im Urlaub!

Die Tour am letzten Tag der Rouleur-Wochen (in den TdF-Spezial-Reisen sind es sogar 2-3 Touren), soll dann unser Highlight werden: sie ist länger (knapp über 100 km) und bietet uns noch mehr Höhenmeter.

Frühstücksbuffet und Abendmenü gibt es in unserem Restaurant wie beschrieben, übliche Getränke und der Tischwein am Abend sind inklusive.