Destination
Tour de France
Fahre die legendären Pässe Erlebe die Emotionen
Willkommen in Frankreich
bei vinje cycling
Wähle zwischen zwei Profilen:
Rouleur
Grimpeur
cyclisme sanssouci
Du fährst Rennrad. Wir kümmern uns um den Rest.
haute-cuisine sportive
... reichhaltiges Sportler-Frühstücksbuffet ... ... mehrgängiges Abendmenü in unserem Restaurant inklusive Tischwein ... ... Tour-Verpflegung für die Grimpeure ...

Unsere Rennradreisen

Frühling in den Alpen 2018

Trainiere auf den legendären Strecken der Tour de France!

27.05.2018 - 03.06.2018 und 27.05.2018 - 06.06.2018
Mach Dich fit für die Saison 2018!
Mehr Infos!

Trainingslager

Trainingslager bei vinje cycling

 
Speziell für Deinen Verein, Deine Firma oder Deine Gruppe!
Mehr

Saisonfinale Alpen - 10 Tage

Der Rückblick auf die Tour de France 2018

27.09.2018 - 07.10.2018 und 30.09.2018 - 07.10.2018
Der Rückblick auf die Tour de France 2018!
mehr

Adventure 2018

die High-Intensity-Actionreise nach Mont Dauphin

30.06.2018 - 07.07.2018 und 30.06.2018 - 10.07.2018
Das wird ein Fest!
mehr

Tour de France Spezial 2018 - live dabei!

7 oder 10 Tage im Zeitraum 14.7.-30.7.2018 (abh. vom Streckenverlauf der Tour de France)

 
sei live dabei!
mehr

Savoir-vivre Spezial 2018

Die Rennradreise für Genießer!

15.09.2018 - 25.09.2018 und 15.09.2018 - 22.09.2018
Rennrad, Kultur & mehr
mehr

Noch mehr Programm

Alle Reisedaten im Überblick

2018

 
Beachtet bitte, dass Gruppen ab 10 Personen auch individuelle Reisedaten wählen können.
Mehr

Leistungsübersicht

2018

 
Hier findet Ihr die Leistungen unserer unterschiedlichen Kategorien im Vergleich.
mehr

Gäste und Presse über uns

Emily und Jannis

"Es war ein einzigartiges Erlebnis für uns. Sowohl sportlich, kulinarisch, menschlich als auch landschaftlich war diese Reise ein einzigartiges Erlebnis. Wir waren immer wieder aufs Neue überrascht von der Herzlichkeit des Vinje-Cycling-Teams. Wir sind Touren gefahren, die wir so schnell nie vergessen werden, haben die vegane Küche sehr zu schätzen gelernt und tolle neue Freundschaften geschlossen.
Man merkt wirklich, wieviel Arbeit, Fleiß und Begeisterung in der Vinje-Cyclingtour steckt. Danke für diese Zeit! Ein Trip fürs Leben! "

Sandra und Julian

Sandra:
„Es gab dort einen Badesee mit Rutschen und allem, da bin ich fast jeden Tag mit den Kindern hingefahren, das war für sie das größte. Und Dominik konnte in Ruhe Radfahren. Es sind auch ganz viele Tiere überall gewesen, die die Kinder streicheln und beobachten konnten!“

Julian, 2:
„Der Mond!“

Ben, Leoni und Dominik

Dominik:
„Ich war ganz begeistert von dieser unglaublichen Ruhe in der Landschaft. Ich konnte so richtig abschalten, trotz der körperlichen Anstrengung. Und das Essen dann am Abend war so lecker und gemütlich. Toll, dass das mit der ganzen Familie möglich war! Für die Kinder gab es auch so viel zu entdecken!“

Ben, 9:
„Ich habe in dem einen Tal mit dem Fernglas Steinböcke gesehen, die sahen so aus, als ob sie gleich vom Felsen fallen. Sind sie aber nicht! Und wir haben auch ein Murmeltier gehört!“

Leoni, 4:
„Und da war ein Wasserfall! Und einmal haben wir abends Stockbrot gemacht, das war toll!“

Uli und Amparo

 

"Das Glück bei Chaliol unter dem Schatten eines Adlers gefahren zu sein, macht aus Sekunden Ewigkeiten... Ich bin dankbar für jeden Tropfen Schweiss, der auf diesen atemberaubend schönen Bergpässe verdunstete.

Chez nous im Hotel Torrent, am Abend vor dem Kaminfeuer, oder unter dem klaren Sternenhimmel teilen Katha und Jakob ihr Lachen mit allen, wie eine gute Mahlzeit, oder selbstgebackenes Bananenbrot.

Ich bin fast 50 und nur mässig sportlich, habe mich aber im Sattel saumässig wohlgefühlt - fast wie ein Profi.  All diese prallen Erlebnisse rollen noch lange nach..."         (Uli)

 
 
Arne
"Ich hatte lange überlegt, ob ich mir diese Reise gönne, und bin so froh, dabei gewesen zu sein! Das Grimpeur-Paket umfasst wirklich alles, vom Kaffee mit Jakobs Apfelkuchen auf dem Gipfel über die Dusche am See bis zum Crémant am Strassenrand beim Tour-de-France-Gucken. Alles ist mit so viel Liebe zum Detail geplant uns organisiert. Und beim Abendessen kam ich mit immer vor wie im Sternerestaurant!"
Salzburger Nachrichten 2016

 " (...) Wer die Tour mit all ihren Facetten erleben will, tut gut daran, sich einem organisierten Trip anzuschließen. Hier in den südfranzösischen Alpen, parallel zu den Profis, liegen die berühmten Anstiege weit auseinander. Ohne professionelle Transfers hat ein Amateur keine Chance. Clemens arbeitet für Vinje Cycling, der zu den wenigen deutschsprachigen Veranstaltern gehört, die ein Tour-de-France-Package schnüren, mit Basis nahe der Stadt Gap, etwa auf halbem Weg zwischen Grenoble und Marseille. Je nach Wetterlage, Trainingszustand und Wünschen der Teilnehmer wird eine Tagestour festgelegt. Dann packt man die Velos entweder in den Bus oder startet an der Haustür. (...)"

Hier gehts zum ganzen Artikel (PDF) über eine Reise mit vinje cycling von Christian Schreiber

roadcycling.de (2016)

„(...) Die Reisegruppen bestehen aus 10 bis 16 Teilnehmern zuzüglich mehrerer Guides, die jedes Sträßchen der Region genau kennen. Und genau diese Ortskenntnis erlaubt es, dass die Touren flexibel angepasst werden können, wenn das mal nötig ist. Ein Schlechtwettergebiet umfahren, oder eine Abkürzung zum nächsten Café nehmen? Kein Problem! In Absprache mit Guides und Gruppe ist alles möglich, wobei ein Tag mit schlechtem Wetter in einer Region, in der an 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint, denkbar unwahrscheinlich ist. (...)“

Hier geht es zum ganzen Bericht (PDF) von Arian Schlichenmayer

Züricher Sonntagszeitung (2016)

„(...) Clemens hat inzwischen mit dem Kleinbus einen Platz zwischen den Wohnwagen besetzt, die wie eine weisse Linie den Streckenverlauf nachzeichnen. Als wir eintreffen, können wir uns vor der Sonne unter ein Zeltdach retten und ein vitaminhaltiges Buffet geniessen. Andere haben es nicht so gut, harren schon seit dem Morgen in der Hitze aus.

Dafür ist die grosse französische Freiluft-Fete schon im höchsten Gang. Musik dröhnt aus Autoradios, Bierflaschen klirren, eine Gruppe Waliser stimmt ein Volkslied an. Als die Motoren der Begleitfahrzeuge und Helikoptergedröhn die Profis ankündigen, drängen die Zuschauer in die Strassenmitte. Die führenden Fahrer rauschen heran, (...)“

Hier geht es zum ganzen Artikel (PDF) über die Reise mit vinje cycling von Christian Schreiber

Rheinische Post (6/2017)

(...) Die Tour de France (...) ist das drittgrößte Sportereignis der Welt und bietet das maximale Fan-Erlebnis. Während die Zuschauer bei einer Fußball-WM zuweilen ihren Stars mit dem Fernglas auf die Pelle rücken müssen, ist bei der Tour alles anders: kurz vor dem Start noch schnell ein Selfie mit Alberto Contador, am Berg Chris Froome anschieben und im Ziel ein Autogramm von Simon Geschke ergattern – kein Problem. Berühren statt bewundern...

mehr (Artikel über die Reise mit vinje cycling als PDF)

Nürnberger Nachrichten (6/2017)

(...) In Gap dürfen wir nochmal Tourluft schnuppern, hier startet am nächstenTag das Feld. Es ist bemerkenswert,wie nah die Fans ran dürfen. Die Teams wohnen in Hotels in der Innenstadt, bauen vor dem Eingang ihre Aufwärm-Stationen auf. Die Profis schreiben Autogramme und geben Interviews, während sie auf ihren verankerten Fahrrädern strampeln. Nirgends sind Sicherheitsleute, lediglich ein Absperrband trennt Fans von Idolen – und alle halten sich brav daran. Selbst im Startbereich kann man noch fleißig seine Selfie-Sammlung ausbauen. Mein Star und ich, kurz bevor es ernst wird – die Facebook- Welt wird erblassen vor Neid. Noch schnell ein Trikot kaufen, Startschuss, die Profis rollen. Wenig später fließt der Verkehr wieder ganz normal durch Gap, als sei ein Stopp der Tour de France das Normalste der Welt. Die Lockerheit, mit der alle hier auftreten – von Fan über Funktionär bis Fahrer – ist verblüffend und sorgt für eine friedliche und losgelöste Stimmung...

mehr (Artikel über die Reise mit vinje cycling als PDF)

Unsere Partner